24-Stunden-Notruf (0561) 49 26 11

Was sie jetzt sofort machen können?!

Plötzlich auftretende Wasseransammlungen im Keller – ohne Wasser!

„In the summertime when the weather is high….”

Wir bewegen uns (hoffentlich) mit großen Schritten dem Sommer entgegen! Draußen ist es schön warm und im Haus, besonders im Keller, ist es angenehm Kühl. Jetzt mit einem eiskalten Getränk, so kalt, dass das Glas anläuft, im Garten sitzen und den Tag genießen, einfach herrlich!

Aber was hat das nun mit einem Wasserschaden zu tun?
Häufig erhalten wir im Sommer Anrufe von besorgten Kunden, die plötzlich Wasser auf den Bodenflächen im Kellergeschoss vorfinden, obwohl in dem Bereich keine Wasserleitungen verlaufen oder dass auch nur ein Tropfen Regen gefallen wäre.

Dieses Problem tritt besonders nach Umschwüngen von lang anhaltendem kühleren auf schwül-warmes Wetter auf.

Die Erklärung hierfür ist in den meisten Fällen recht einfach: Häufig sind gerade Kelleretagen, nicht unterkellerte Erdgeschoss- oder Souterrain-Wohnungen im Vergleich zum restlichen Gebäude recht kühl. Wenn nun, bedingt durch einen Wetterwechsel, plötzlich warme, mit viel Feuchtigkeit angereicherte Luft in diese Bereiche gelangt und abkühlt, schlägt sich das Wasser aus der Luft an den kühlen Wand- und Bodenflächen als Kondensat nieder.
Genauso wie am Glas des eiskalten Getränks im Garten.

Die Folge ist, dass z.B. auf Fliesenböden ohne weiteres 2-3mm Wasser stehen kann. In aller Regel treten diese Probleme nicht länger als 1-2 Tage auf. Dennoch sollte man das Wasser aufnehmen um Schäden am Inventar zu vermeiden.Falls das Problem über einen längeren Zeitraum auftreten sollte, stehen wir Ihnen sehr gern hilfreich zur Seite!

Ein Tipp zum Lüften: Bitte halten Sie die Fenster in kühlen Räumen im Sommer tagsüber möglichst geschlossen. So vermeiden Sie ungewollte zusätzlich Feuchtigkeit im Raum!

Kommentar hinterlassen